Top 5 Pardot Tools

 Lesedauer: 4 Minuten

 

Wer in Pardot ein Backup oder einen Export seiner Daten machen möchte, gelangt an der einen oder anderen Stelle an seine Grenzen. Hier ist es wichtig, zu wissen, wie und welche Daten und Assets überhaupt exportiert werden können.

Deshalb sollte man in Pardot mit allen drei Fällen, die auftreten können, vertraut sein:

  • Fall 1: Export ist in Pardot möglich
  • Fall 2: Teilweise Neuerstellung der Assets notwendig, da Export in Pardot nicht möglich ist.
  • Fall 3: Vollständige Neuerstellung der Assets notwendig, da Export in Pardot nicht möglich ist.

Export von Daten in Pardot

 

Nachdem wir nun die einzelnen Möglichkeiten kennen, wollen wir uns diese einmal im Detail anschauen, um zu sehen, was aus Pardot exportiert werden kann und was nicht.

 

 

Fall 1: Export ist in Pardot möglich

 

Prospect Records

Die Prospects gehören wohl zu den wichtigsten Daten in Pardot. Um ein Backup des gesamten Datenbestands auf der Ebene der Prospects zu machen, begeben wir uns in Pardot Lightning einfach in den Tab Prospects.

Nun erhalten wir eine Übersicht aller vorhandenen Prospects der Datenbank der Pardot-Instanz. An dieser Stelle können wir die Prospects über die Filterfunktion einschränken. Unter Tools finden wir die Option des Exports. Hier empfiehlt sich der Full Export, mit dem die Default- und Custom-Felder exportiert werden können. Dabei wird eine CSV-Datei mit den Prospect Fields erstellt.

Full Data Export Pardot

 

Die generierte CSV-Datei kann danach auch in andere oder eine weitere Pardot-Instanz importiert werden, was sehr praktisch ist.

 

Pardot-Berichte

Die Reports in Pardot können ohne Probleme exportiert werden.

Dazu gehören z.B. die Reports der Marketing Assets, wie Formulare, Landingpages, Engagement Studios, aber auch Kampagnen, um nur ein paar zu nennen.

Bei den Kampagnen-Leistungsberichten handelt es sich nicht um eine Tabelle, sodass ein Backup oder ein Export aus Pardot heraus nicht möglich ist.

Die exportieren Berichtsdaten können leider nicht in eine andere oder weitere Pardot-Instanz importiert werden. Somit ist ein Upload der exportierten Daten nicht möglich.

In der Praxis nutzen gerade Einsteiger, die noch nicht so versiert mit der Sales Cloud-Berichterstattung sind, den Export von Berichtsdaten aus Pardot, um in Excel ein monatliches oder quartalsweises Reporting aufzubereiten, um ihren Vorgesetzten Bericht zu erstatten.

 

Fall 2: Neuerstellung der Assets notwendig, da Export nicht möglich.

 

E-Mail Templates

Die HTML- und Text-Version eines Pardot E-Mail-Templates kann ganz einfach kopiert werden – auch ohne Export- oder Backup-Funktion im Content Editor. So kann der Quelltext der E-Mail-Templates auch in einer anderen Pardot-Instanz durch Copy & Paste eingefügt werden. Lediglich die Betreffzeile sowie die Absender-E-Mail und Completion Actions müssen manuell neu definiert werden. Das bedeutet also einen minimalen Mehraufwand bei der Überführung von E-Mail-Templates in eine andere Pardot-Instanz.

 

Pardot Landingpage bzw. Layout Templates

Auch hier kann – ähnlich wie bei den E-Mail-Templates – der Quelltext aus dem Layout Template per Copy & Paste in einer weiteren oder anderen Pardot-Instanz eingefügt werden.

Zusätzlich gibt es in den Layout Templates die Option die HTML von einer externen URL zu importieren. So kann z.B. aus der ersten Pardot-Instanz der Quellcode der Landingpage mit der URL http://go.kevinschilling.de/lp-pardot-instanz-1 in eine zweite Pardot-Instanz importiert werden. Hier ist lediglich zu bedenken, dass die Variablen, wie z.B. %%content%% im neuen Landingpage Layout eingefügt werden muss, um später die Formulareinbindung an der entsprechenden Stelle im Code zu gewährleisten.

 

Statische Listen

Die Mitglieder einer statischen Liste bzw. die einer statischen Liste zugehörigen Prospects können über eine CSV-Datei exportiert werden.

In der zweiten Instanz können die Prospects aus der ersten Pardot-Instanz einer neuen statischen Liste hinzugefügt werden. Hierzu einfach beim Import eine neue statische Liste anlegen und diese entsprechend auswählen.

 

Fall 3: Vollständige Neuerstellung der Assets notwendig, da Export in Pardot nicht möglich ist.

 

Dieser Fall betrifft folgende Assets, die komplett neu angelegt werden müssen:

  • Formulare und Form Handler
  • Automation Rules
  • Dynamische Listen
  • Custom Redirects
  • Scoring
  • Dateien
  • Engagement Studios

Gerade bei Dateien kann eine Überführung in eine andere Pardot-Instanz oder in eine andere Plattform – je nach Anzahl – sehr zeitintensiv bzw. mit einem nicht unerheblichen Mehraufwand verbunden sein.

Wir sehen also, dass ein Backup sowie ein Export in Pardot in Abhängigkeit vom Asset steht. 

Impressum | Datenschutz | © Kevin-René Schilling 2021 |  * Affiliate-Links im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms